Islamische Bestattung

Islamische Bestattung in Wien

Bestattung Himmelblau Wien Islamische Bestattung

Die islamische Glaubenslehre empfiehlt, nach Eintritt des Todes schnellstmöglich die Bestattung durchzuführen. Nur Erdbestattungen sind zulässig, Feuerbestattungen sind nach islamischer Vorschrift nicht erlaubt.

Wir von der Bestattung Himmelblau kümmern uns um die Abwicklung einer islamischen Bestattung in Wien gemäß muslimischer Riten und Vorschriften.

Dazu gehört die Besorgung der notwendigen Dokumente, die Vereinbarung eines Termins für die rituelle Waschung durch muslimische Glaubensangehörige und die Durchführung des Begräbnisses, wahlweise am Islamischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs oder am Islamischen Friedhof.

Rituelle Waschung

Die rituelle Waschung bei einer islamischen Bestattung in Wien darf nur von Muslimen durchgeführt werden. Männliche Verstorbene werden von Männern gewaschen, weibliche Verstorbene von Frauen. Der oder die Verstorbene wird in den Waschräumen am Islamischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs oder am Islamischen Friedhof drei Mal von Kopf bis Fuß mit heißem Wasser und Seife gewaschen. Dadurch wird die Sunna-Bestimmung, also das maßgebliche Vorbild des Propheten Mohammed durch seine Worte und Handlungen, erfüllt.

Islamische Beerdigung

Die Verwendung eines Sarges ist bei einer islamischen Bestattung in Wien gesetzlich vorgeschrieben. Der Verstorbene wird in den Kefen, ein Leinentuch, mehrfach eingewickelt und auf die rechte Körperseite mit dem Gesicht Richtung Mekka in den Sarg gebettet. Nachdem der Sarg gegen Mekka ausgerichtet platziert wird, spricht der Vorbeter gemeinsam mit der Trauergemeinde einige Minuten im Stehen Gebete. Ein Niederwerfen vor dem Sarg ist dabei nicht gestattet. Nach dem Totengebet wird der Sarg von der Gemeinde zum Grab getragen. Auch die Gräber sind entsprechend gegen Mekka ausgerichtet.