Einkaufswagen Keine Artikel
Soziales Engagement
Rund um die Uhr erreichbar: 01 361 5000 Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück: Rückruf buchen

Feuerbestattung Wien

Bei einer Feuerbestattung wird der Korpus in einen Holzsarg gebettet und anschließend in einem Krematorium verbrannt. Die Asche wird in eine Aschekapsel gefüllt und in der Regel mit einer Überurne in einem Grab am Friedhof beigesetzt, mit Genehmigung zu Hause aufbewahrt oder einer Naturbestattung zugeführt. Die Feuerbestattung ist in großen Teilen der Welt seit Urzeiten die dominierende Bestattungsform. In Teilen Europas war sie aufgrund des Einflusses der römisch-katholischen Kirche verpönt und von 1886 bis 1964 von selbiger sogar gänzlich untersagt. Mittlerweile gewinnt die Feuerbestattung aus diversen Gründen wieder zusehends an Bedeutung.

Ein Grund ist das immer größer werdende ökologische Bewusstsein. Obwohl Feuerbestattungen viel Energie verbrauchen, sind sie immer noch umweltfreundlicher als Erdbestattungen. Ein anderer Grund, der häufig genannt wird, ist der subjektive Gedanke, nach dem Tod „nicht von den Würmern gefressen“ werden zu wollen. Last but not least sind die etwas geringeren Kosten bei der Feuerbestattung in Wien im Vergleich zur Erdbestattung für viele Kunden ein Grund, sich für diese Bestattungsform zu entscheiden.

Feuerbestattung Wien


Ablauf einer Kremation
 

In Österreich gibt es 13 behördlich genehmigte Krematorien mit speziellen Kremationsöfen. Die Krematorien sind mit sehr hochwertigen Filtern ausgestattet, die eine möglichst umweltfreundliche Kremation gewährleisten. Der Kremationsprozess dauert ca. 1-2 Stunden und findet bei Temperaturen zwischen ca. 900 und 1200 Grad Celsius statt. Ein Teil des Körpers verdampft und andere Teile (Knochenfragmente, Metalle und Prothesen) bleiben übrig. Knochenfragmente werden von Fremdstoffen gereinigt. Nach Abkühlung werden diese in einer speziellen Mühle gemahlen und in die Aschekapsel geleert. Der Erlös aus dem rückgewonnenen Gold und anderer Edelmetalle wird bei der Feuerbestattung in Wien für soziale Zwecke gespendet.


Kremation und Trauerfeier
 

Hat man sich für eine Kremation entschieden, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten der Trauerfeiergestaltung. Zum einen kann die Verabschiedung, wie im Zuge einer Erdbestattung, am Sarg stattfinden. Der für die Kremation bestimmte Sarg wird nach der Verabschiedung von den Mitarbeitern des Bestattungsunternehmens ins Krematorium transportiert. Bei einer Feuerbestattung in Wien können auch die Räumlichkeiten des Krematoriums für die Trauerfeier genutzt werden. Dort bewegt sich der Sarg nach der Trauerfeier mittels eines Absenkers in den Boden hinab. Die Kremation findet meistens noch am selben Tag statt. In der Regel treffen sich die engen Angehörigen nach einigen Tagen nochmals am jeweiligen Friedhof zur Beisetzung der Urne. Die Urne wird dann meistens in Stille – also ohne Zeremonie – beigesetzt, weil die Feier ja schon stattgefunden hat.

Eine andere, kostengünstigere Alternative ist die Urnenfeier. Hier verabschieden sich die Trauergäste vom Verstorbenen an der Urne. Sie haben die Möglichkeit, die Urne in der Friedhofshalle aufzubahren. Kunden mit begrenzten finanziellen Mitteln entscheiden sich oft für die Urnenfeier direkt am Grab. Die geringsten Kosten fallen bei den Bestattungsarten "Urne zu Hause" oder bei der Option Anonyme Naturbestattung an, da hier die Friedhofsgebühren entfallen, die einen Großteil der Bestattungskosten ausmachen.


Leistungen bei einer Feuerbestattung in Wien

  • Persönliches Beratungsgespräch in einer unserer Filialen
  • Anfahrt und Abholung des Verstorbenen
  • Hygienische Grundversorgung, Ankleiden und Unterbringung
  • Erledigung der Formalitäten (Krankenhaus, Ämter usw.)
  • Umweltschonender Vollholz- Sarg inklusive Ausstattung
  • Überführung des Verstorbenen zum Krematorium
  • Organisation der Einäscherung
  • Beratung zu verschiedenen Urnenmodellen
  • Trauerdruck (Parten, Gedenkbilder, Danksagungskarten)
  • Abstimmung mit dem Friedhof und religiösen Würdenträgern oder weltlichen Rednern
  • Organisation der Urnenfeier
  • Dekoration der Zeremonieräumlichkeiten
  • Aufbahrung der Urne beim Grab
  • Organisation der Musik (Live-Musik oder Musikanlage)
  • Beisetzung der Urne
Wenn Sie Fragen zu den verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten der Feuerbestattung in Wien haben, dann rufen Sie uns an. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne telefonisch oder im Rahmen eines persönlichen Termins in einer unserer Filialen.

DER HIMMELBLAUE
TRAUER-RATGEBER


HIER GRATIS
ALS PDF ZUM
DOWNLOAD
Anrufen
Wir helfen Ihnen jederzeit - rufen Sie uns an! 01 361 5000