Mediaplanet Artikel 01.12.2013

Umfassend beraten bei einem Todesfall

Wenn ein Mensch verstirbt, ist dies für die verbliebenen Angehörigen meist eine schwierig zu bewältigende Ausnahmesituation.

Den Hinterbliebenen fällt es nicht immer leicht, einen klaren Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es kommt häufig vor, dass Ärzte, Altersheime, Krankenhäuser oder Standesämter den Angehörigen nach einem Todesfall routinemäßig ein bestimmtes Bestattungsunternehmen empfehlen. Für die Trauernden mag dies auf den ersten Blick sehr hilfreich sein, blindes Vertrauen in gut gemeinte Ratschläge kann jedoch schnell zu einer unnötigen finanziellen Mehrbelastung führen.

Vergleichen lohnt sich

Aufgrund meiner weitreichenden Erfahrung als Bestattungsunternehmer kann ich den Betroffenen wärmstens empfehlen, nicht gleich allen Ratschlägen zu folgen, sondern zunächst die Bestattungsunternehmen genauer unter die Lupe zu nehmen und zu vergleichen. Bei den verschiedenen Instituten gibt es nämlich erhebliche Preis- und Leistungsunterschiede. In erster Linie ist es ratsam, sich im Internet einen Überblick darüber zu verschaffen, welche Bestattungsunternehmen es in der jeweiligen Region gibt, und entsprechende Angebote einzuholen. Bestatter mit einem kundenfreundlichen Ansatz senden bei einer Anfrage per Telefon bzw. Email innerhalb von wenigen Stunden eine transparente Preisauskunft, aufgeschlüsselt nach relevanten Positionen, per Email zu. Diese verschiedenen Angebote sollte man anschließend preislich vergleichen und auch jede einzelne Leistung telefonisch oder vor Ort hinterfragen. Dieser Mehraufwand zahlt sich auf jeden Fall aus und hilft das passende Bestattungsunternehmen mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis zu finden.

Auch als generelle Entscheidungs- und Orientierungshilfe eignet sich das Internet sehr gut und das schon vor einem Termin beim Bestattungsunternehmen. So findet man ausführliche Informationen über die verschiedenen Bestattungsarten wie die Feuer- oder Erdbestattung. Darüber hinaus kann man sich über die Vor- und Nachteile der verfügbaren Särge und Trauerparten informieren und Vorschläge für die Trauermusik anhören. Um Menschen in dieser sehr schwierigen Situation zu helfen, wurde die Bestattung Himmelblau gegründet.

Kundenfreundlichkeit, Transparenz und Fairness stehen an oberster Stelle

Es ist wichtig, sich als Unternehmen durch eine besonders kundenfreundliche Beratung sowie höchste Transparenz und Fairness vom Markt abzuheben. Dabei sollten zum einen Menschen mit kleineren finanziellen Mitteln günstigere Bestattungen angeboten bekommen, zum anderen sollten die Hinterbliebenen unterstützt werden und die Möglichkeit bekommen, die Bestattung Himmelblau als „one-stop-shop” zu nutzen. Das bedeutet, dass ihnen aufwendige Behörden-wege abgenommen werden und auch zusätzliche Leistungen, wie z.B. Musik, Floristik und Steinmetzarbeiten, ohne zusätzliche Wege organisiert werden können.

Jacob Homan
COO Bestattung Himmelblau

Bestattung Himmelblau GmbH
Währinger Gürtel 7 A-1180 Wien
Tel:+43 1361 5000
wien@bestattung-himmelblau.at