Für viele spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle – so ist es kaum überraschend, dass sie auch mit dem Tod einen möglichst kleinen Fußabdruck hinterlassen wollen. Doch wie nachhaltig und umweltschonend können Begräbnisse sein? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie nachhaltig arbeitet die Bestattung Himmelblau?

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind uns sehr wichtig und werden in unserem Unternehmen großgeschrieben. Unsere Umweltpolitik tragen wir selbstverständlich auch nach innen und schaffen bei all unseren Mitarbeitern ein starkes Bewusstsein für Umweltschutz und einen schonenden Umgang mit Ressourcen. Deshalb beziehen wir in unseren Standorten Strom zu 100% aus Wasserkraft, setzen auf modernste Technik und gehen verantwortungsbewusst mit anfallendem Müll um. Unsere Fahrzeuge entsprechen den modernsten Umweltstandards. Bei der Planung von Abholungen achten wir auf eine Treibstoff- und CO2-Einsparung.

Wie nachhaltig und umweltschonend ist eine Bestattung?

Wenn sich ein Körper zersetzt, werden verschiedene chemische Bestandteile freigesetzt, die in die Umwelt gelangen.

Bei einer Erdbestattung werden Stoffe freigesetzt, die einerseits gut für den Boden sein können. Andererseits belasten z.B. Medikamentenrückstände Boden und Grundwasser.

Dies kann bei einer Feuerbestattung vermieden werden, da medizinisches Material und Edelmetallrückstände durch die Filteranlage und die Aschenaufbereitungsanlage getrennt werden. Bei der Einäscherung kommt es jedoch zu einem gewissen CO2-Ausstoß und einem gewissen Energieaufwand durch den Kremationsofen.

Wie umweltschonend ist eine Feuerbestattung?

Krematorien müssen in Österreich strenge gesetzliche Emissionsanforderungen und geringe Energieaufwände einhalten. Dies wird im Allgemeinen durch moderne Anlagen und einen ressourcenschonenden Umgang mit Betriebsmitteln gewährleistet. Die bei der Verbrennung entstehenden Schadstoffe werden durch entsprechende Anlagen gefiltert.

Gibt es überhaupt eine umweltschonende Bestattung?

Wer sich umweltschonend beerdigen lassen möchte, sollte dies im Testament oder einer Bestattungsvorsorge schriftlich festhalten. Welche jedoch die umweltschonendste Bestattungsart ist, müssen Sie für sich selbst entscheiden, da bei jeder Form gewisse Rückstände in der Natur bleiben. Der Trend geht jedoch in Richtung „Ökobestattung“: Särge und Urnen aus schnell abbaubarem Material und Entfernung von medizinischem Material durch das Bestattungsunternehmen bzw. dem Krematorium.

Bietet die Bestattung Himmelblau auch nachhaltige Särge und Urnen an?

Wir haben eine Auswahl an nachhaltigen Särgen aus österreichischem Holz sowie abbaubare Bio-Urnen. Unser Team in einem unserer Standorte berät Sie gerne zu weiteren Möglichkeiten.

Ist es möglich auch regionale Rohstoffe zu verwenden?

Wir beziehen unsere Materialien soweit möglich ausschließlich aus regionalen und nachwachsenden Quellen.